Das Leitbild

Bildmarke für Nachhaltigkeit. Grafik: NUA

Parallel zum Konzept der Gestaltungskompetenz hat das Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung Einzug in viele pädagogische Handlungsfelder und wissenschaftliche Disziplinen gehalten. BNE ist immer auch politische Bildung.

  • In der Traditionslinie der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit steht heute das Globale Lernen mit dem Fokus auf globalen sozio-ökonomischen und ökologischen Zusammenhängen und intra- und intergenerationeller Gerechtigkeit.
  • In der Weiterentwicklung der Umweltbildung untersucht das ökologische Lernen die Beziehung zwischen Mensch und Natur und vermittelt Kenntnisse über ökologische Zusammenhänge und Fähigkeiten, diese umzusetzen.
  • Ökonomische Bildung zielt darauf ab, transparent zu machen, wie vielfältig Menschen in wirtschaftliches Handeln eingebunden sind und darauf, diese Verflechtungen zu reflektieren. In diesem Kontext vermittelt die Verbraucherbildung Kompetenzen zur Beurteilung des eigenen Handelns, auch im Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung.
  • Genauso tragen die kulturelle und interkulturelle Bildung, die Friedensbildung, die Gesundheits- und Medienbildung wichtige Aspekte in die Weiterentwicklung des Bildungskonzepts BNE hinein.