Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit

Collage mit verschiedenen Projekten von Schulen im Bereich BNE. Foto: NUA

Info
Die Kampagne "Schule der Zukunft - Bildung für Nachhaltigkeit" - als eines von fünf Leitprojekten der Landesregierung - motiviert Schulen aller Schulformen aus NRW und außerschulische Bildungspartnerinnen und -partner, BNE stärker in den Unterricht und in den Schulalltag zu integrieren. Beteiligen können sich auch einzelne Kindertageseinrichtungen. Die Kampagne bietet die Möglichkeit, für Inhalte der BNE zu sensibilisieren, Gestaltungskompetenz der Schülerinnen und Schüler zu fördern, Kooperation und Vernetzung zwischen den Partnerinnen und Partnern zu unterstützen und die Beteiligten für ihre Projekte zur BNE auszuzeichnen.

Ziele der Kampagne
Die Kampagne verfolgt die Ziele, eine möglichst große Anzahl an Schulen, außerschulischen Partnerinnen und Partnern sowie ihre Netzwerke über die Teilnahme an der Kampagne für eine stärkere Orientierung am Bildungsansatz BNE zu gewinnen, vor allem Schulen durch verschiedene Angebote dabei zu unterstützen, BNE in der Schulpraxis stärker umzusetzen und bei ihrer Unterrichts- und Schulentwicklung stärker zu berücksichtigen sowie das Engagement der Beteiligten durch die Verleihung von Auszeichnungen zu würdigen und sie so zur weiteren Profilierung im Bereich einer nachhaltigen Entwicklung zu motivieren. Die Kampagne richtet sich sowohl an Einrichtungen, die sich erstmals mit BNE befassen, als auch an solche, die bereits erhebliche BNE-Erfahrungen haben.

Erstellen der Steckbriefe der Schulen, der Kitas und der Netzwerke
Innerhalb der ersten drei Monate nach der Anmeldung müssen Schulen, Kitas und Netzwerke sich und ihre Projekte über das Kampagnenportal in ihrem Online-Steckbrief präsentieren. Der Steckbrief bildet zudem die zukünftigen Entwicklungen im Kampagnenzeitraum ab und sollte kontinuierlich angepasst werden. Anregungen gibt es bei den Startup-Veranstaltungen, die in den Regionen angeboten werden.

Außerdem ermöglicht der Steckbrief den Schulen, Kitas und Netzwerken gezielt Unterstützung von angemeldeten Partnerinnen und Partnern, in der Region zu erhalten.

 

Ausführliche Informationen zur Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit 2016 -2020 “ finden Sie im Langen Leitfaden