Ziele der Kampagne

Grafik mit Sammlung von Begriffen zu BNE. Foto: NUA

Ziel der Kampagne ist, dass BNE in Schulen einen hohen Stellenwert erhält. Die drei Auszeichnungsstufen der Kampagne zielen auf einen schulischen Entwicklungsprozess, der zunächst punktuell mit einzelnen, auf Projekte oder Unterrichtseinheiten bezogenen Aktivitäten startet (Stufe 1), dann auf die Ebene der Schulentwicklung übergreift (Stufe 2) und schließlich auf die Öffnung der Schulen und die systematische Vernetzung mit außerschulischen Partnern (Stufe 3) hinausläuft.
Das impliziert, dass auch Schulmanagement und die Gestaltung des Lebens in der Schule immer mehr vom Leitbild einer Bildung für Nachhaltigkeit getragen werden und neben den unterrichtlichen Themen BNE zu einer Aufgabe der gesamten Schulgemeinde wird, die in viele Bereichen einfließt. In diesem Kontext spielen veränderte Formen der lokalen Zusammenarbeit und engere Kooperationen mit dem lokalen Umfeld der Schule eine immer wichtigere Rolle.
Mit der Kampagne soll die Initiative der Schulen, BNE im Unterricht und Schulalltag umzusetzen, unterstützt und mit öffentlichkeitswirksamen Auszeichnungsfeiern gewürdigt werden. Die Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA) hat zur Unterstützung der Schulen, Kitas und Netzwerke unterschiedliche Formate entwickelt, wie z.B. Begleitveranstaltungen in den Regionen, Schülerakademien und BNE-Module, die während des gesamten Kampagnenzeitraums 2016-2020 angeboten werden.