Alfred-Herrhausen-Schule / Förderschule

Schulkunst

Projektbeschreibung

In einem bundesweit übertragbaren Modell mit nachhaltiger Wirkung planen Jugendliche architektonische und soziale Strukturen und begleiten sie bis zu deren Umsetzung. Schüler werden mit Künstlern, Architekten und Pädagogen in den Dialog gebracht und gestalten ihre Umgebung wirksam mit.Künstler initiieren diese Prozesse, geben ihnen Rückhalt und bringen sie zu einem ästhetisch fassbaren Abschluss. Dies geschieht im Sinne einer Prozesskultur, die im Ergebnis zu Schulorten führt, die von allen Beteiligten getragen werden. 1. Schüler ernst nehmen: Selbstwirksamkeit als Einstieg in die gemeinsame Arbeit. Sieben Klassen der Alfred-Herrhausen-Schule erarbeiteten ein Farbkonzept für die Bodenbeläge des Gebäudes, das saniert wird. Seit August 2010 ist das Ergebnis im neu eröffneten Schultrakt sichtbar. 2. Kinder und Profis auf Augenhöhe: Vom Plan zur Realisation: Jeder ist beteiligt. Am Anfang stand der Gedanke, die Alfred-Herrhausen-Schule, eine städtische Förderschule der Primarstufe und Sek. I mit den Förderschwerpunkten Lernen sowie soziale und emotionale Entwicklung nach außen zu öffnen, um die Qualität der pädagogischen Arbeit sichtbar zu machen. Daraus entwickelte sich die Idee, den Innenraum über eine große Terrassenanlage nach außen zu erweitern. Erste Ideenskizzen der beteiligten Klassen führten zu Entwürfen, die von den Schülern in Kooperation mit Studenten des Fachbereichs Architektur der FH Düsseldorf bis ins Detail geplant wurden. Die Finanzierung, die Öffentlichkeitsarbeit und die Umsetzung sind Teil des Projekts. Ganz von den Schülerinnen und Schülern ist ein überbordender Handlauf aus Keramik, leuchtend orange glasiert. 3. Raum für Neues: Was bleibt der Schule - Eine Bühne, ein Treffpunkt, ein Ersatz für die fehlende Aula, die unglaubliche Erfahrung: Das haben wir geschafft, das waren unsere Ideen. Es könnte auch das Schulfach Terrasse sein, da wäre alles drin: Kooperation mit dem Laientheater, Rap, Umsetzung der Schülerpläne der Grünanlagen, Frühstück mit der Grundschulpartnerklasse auf der Terrasse, Kaffee für die Kirchengemeinde, am Handlauf weiter machen, Pflastern, ... für jeden etwas und auch das, was einem liegt. Die Tragweite des Projekts, das mit einer Vorstellung der Schüler begann, ist für die Zukunft vollkommen offen.

Stammdaten der Schule

Herr Peter Zerfaß
Carl-Friedrich-Goerdeler-Str. 21
40595 Düsseldorf
Tel : 0211 - 702799
zur Webseite Email