Aggertal-Gymnasium Engelskirchen / Gymnasium

EINE WELT KREIS

Hauptkategorie: Fairer Handel

Projektbeschreibung

Seit Oktober 1995 gibt es am "Aggertal-Gymnasium Engelskirchen" den EINE WELT KREIS. In diesem Arbeitskreis, der monatlich tagt, beschäftigen sich Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer mit den zentralen Problemen der EINEN WELT (Armut und Hunger, globale Umweltzerstörung). Seit Mai 1996 betreibt der EINE WELT KREIS im Erdgeschoss des Neubaus den EINE WELT LADEN. Neben Schreibwaren (Umweltschutzpapier) werden Waren der GEPA (Kaffee, Tee Honig, handwerkliche Produkte) sowie über die Lichtbrücke bezogene Jute Artikel aus Bangladesch zu einem auch für die Produzenten fairen Preis angeboten. Der Laden ist jeweils in der ersten großen Pause geöffnet. Durch den Fairen Handel soll einerseits das Bewusstsein hier bei uns für die Probleme der einen Welt geschärft werden, andererseits sollen eigenständige Entwicklungsprojekte gefördert werden. Alle Erlöse des EINE WELT LADENS werden ausschließlich zur Förderung sozialer Projekte in der sogenannten "dritten Welt" verwendet. Der EINE WELT KREIS hat beschlossen die Arbeit der Lichtbrücke e.V. zu unterstützen. So werden die Erlöse für den Bau, Einrichtung und Betrieb von Schulen in Bangladesch verwendet.

Weitere Projekte

Das Aggertal-Gymnasium Engelskirchen ist weiterhin in einigen anderen Projekten engagiert, die dem Gedanken der Nachhaltigkeit in der Bildung Rechnung tragen. So ist das Aggertal-Gymnasium eine "Solarschule". Sie unterhält seit vielen Jahren eine Solar-Anlage auf dem Schulgebäude, um elektrische Energie zu gewinnen. Weiterhin hat das Aggertal-Gymnasium das Siegel "Schule ohne Rassisimus". Hier und in weiteren Projekten wie etwa der "Erste Hilfe AG" zeigt sich das soziale Engagement der Schule.

Schwerpunkte:
  • Soziales Engagement
  • Gesundheitsprävention
  • Energie
  • Ressourcenschutz

Wettbewerbe

  • FairTrade Schools
  • Schule ohne Rassismus