Kath. Grundschule Ülpenich / Grundschule

Natur erleben, verstehen und schützen!

Hauptkategorie: Natur-/Artenschutz

Projektbeschreibung

Schaffung, Pflege und achtsame Beobachtung diverser Natur-Lebensräume:

  • Für Honigbienen (Haltung von zwei Bienenvölkern auf einem Nachbargrundstück der Schule seit Mai 2013/ Schulimkerei),
  • für Wildbienen, Hummeln und Co. (Errichtung eines Wildbienenhotels auf dem Schulgelände im Frühjahr 2013),
  • für kleine und kleinste Lebewesen (Schützen bzw. Anlegen einer „wilden Hecke“, eines Wildwiesenstreifens und kleiner Beetbereiche ebenfalls auf dem Schulgelände seit Herbst 2012).

Außerdem wurden die sich bereits auf dem Schulgelände befindlichen Bäume bestimmt und entsprechende Bestimmungstafeln angebracht, so dass in einer Projektwoche im Juni 2013 ein schuleigener Baumlehrpfad entstand, der sowohl unterrichtlich als auch außerunterrichtlich genutzt wird. Als Nationalparkschule Eifel sollte hier auch die Buche als besonders geschützter Baum dieser Region nicht fehlen und so wurde im Herbst 2012 eine junge Buche im Bereich des Seiteneingangs der Schule gepflanzt.

Nicht nur die Schaffung und Pflege dieser Natur-Lebensräume gehören zu den Projektmaßnahmen, sondern auch dauerhaft eine Hinführung zum achtsamen Wahrnehmen und Beobachten aller Vorgänge und Veränderungen in diesen Naturbereichen.

Fest verankert im Schulprogramm ist der Besuch der Wildniswerkstatt Düttling, Nationalpark Eifel, mindestens einmal während der Grundschulzeit. Natur erleben und verstehen bilden die Schwerpunkte. Bisher kehrten alle Klassen mit großer Begeisterung, neuem Wissen und unvergesslichen Eindrücken zurück.

Die Natur mit all ihren Schönheiten und Wundern als Schöpfung Gottes erkennen zu lernen, gehört ebenfalls zu den Anliegen unserer pädagogischen Arbeit. Ein gemeinsamer Wandertag der ganzen Schule innerhalb der Projektwoche im Juni 2013 mit einem abschließenden Dankgottesdienst auf dem Eulenberg war ein herausragendes Erlebnis.

Das Lied „Menschenkinder auf Gottes Erde“ wurde zum Mottolied der Schule als Nationalparkschule Eifel.

Weitere Projekte

Abfallvermeidung, Abfalltrennung, Re- und Upcycling: „Müllranger“ aus verschiedenen Klassen informierten sich umfassend über die gesamte Thematik und präsentierten die gewonnenen Erkenntnisse im Rahmen einer Schulversammlung allen Klassen. So wurden alle Schülerinnen und Schüler über richtiges, umweltbewusstes Handeln informiert und zur Umsetzung aufgerufen. 

Eine der ersten großen Aktionen war die „Befreiung“ des Schulortes Ülpenich und eines Nachbarortes vom Müll auf Plätzen, Wegen, Gräben.

Die höheren Klassen wurden intensiver mit dem Umweltsiegel „Blauer Engel“ bekannt gemacht.

Die große Bedeutung der seit Jahren praktizierten Abfalltrennung und Wiederverwertung in der Schule wurde erneut hervorgehoben und seither kontinuierlich beachtet. Folgende Materialien werden inzwischen über die Schule einem Recycling zugeführt: Altpapier, Druckerpatronen, Handys, Altbatterien und CDs.

Upcycling, bzw. Verarbeiten von "Abfallprodukten" wurde in den Arbeitsplan Kunst aufgenommen.

Fairer Handel/ Eine Welt Thematik: Bereits im Schulprogramm seit Jahren verankert ist die jährliche Unterrichtseinheit zur Misereor Kinderfastenaktion in allen Klassen mit dem Kennenlernen der Lebensumstände in  einzelnen Entwicklungsländern, der Vorbereitung und Feier eines Schulgottesdienstes mit der Spendenkästchensammlung.

Ebenso ist der Ausschank von fair gehandeltem Kaffee zu Schulveranstaltungen seit Jahren etabliert.

Vom Erlös eines jeden Schulfestes wird ein Teilbetrag an eine soziale Einrichtung gespendet. Von der Einnahme beim Schulfest im Juni 2013 ging eine Spende an ein Bangladesch-Projekt des Eine-Welt-Ladens Zülpich.

Fairer Handel und die Befassung mit den Produktionsbedingungen in der Textilindustrie wurde im Schuljahr 2013/14 in Kunst/ Textilgestaltung in Klasse 4 in den Arbeitsplan aufgenommen.

Natur und Kunst: Sowohl Natur als „Vorbild“ für künstlerische Gestaltungen als auch die künstlerische Gestaltung mit Naturmaterialien haben seit 2012 eine Intensivierung erfahren (Arbeitsplan Kunst); zum Beispiel wurden zu St. Martin 2012 in allen Klassen Laternen und Schulhaus Deko zum Thema „Nationalpark Eifel“ gestaltet; darüber hinaus wurden viele Kunstobjekte aus Naturmaterialien geschaffen, wie z.B. Holzscheitengel, Pfosteneulen, Birkenstämmchenmäuse, Webrahmen mit Naturmaterialien, Naturmandalas; auch Natur-Fotografie mit Kindern wurde mehrfach durchgeführt.

Soziales Engagement "im Großen und im Kleinen" und Gesundheitsprävention: Ein gutes Schulklima mit wertschätzendem Umgang aller miteinander ist Grundlage und Ziel des pädagogischen Handelns und in den Leitlinien des Schulprogramms verankert.

Im Juni 2014 erhielt die Schule die Auszeichnung "Schule der Achtsamkeit" -als erste Schule der Stadt Zülpich- durch den Verein "Achtsamkeit hilft Allen!" (Swisttal-Odendorf). Die erhaltene Auszeichnung mit einer Geldprämie bedeuten Anerkennung und Bestärkung, den Weg des achtsamen Umgangs aller mit allen und mit Natur und Umwelt weiterzugehen.

Im Rahmen der Gesundheitsprävention gibt es im Laufe eines jeden Schuljahres zahlreiche kleine und größere Projekte; hier werden nur einige genannt: Gesunde Ernährung und Zahnpflege (Jugendzahnpflege, Kreis Euskirchen), Thematisierung von gesunder Ernährung in Unterricht und Elternarbeit, Bewegungsförderung mit Teilnahme an außerschulischen sportlichen Wettkämpfen wie z.B. jährliche Teilnahmen an Grundschulmädchenfußballturnieren (samstags), Grundschulhallenhandballturnieren (samstags), Chlodwigläufe der Stadt Zülpich (sonntags).

Die Durchführung des Präventionsprojekts Little Lion mit "Mein Körper gehört mir" und "Das Familienalbum" zur Persönlichkeitsstärkung und Prävention vor sexuellem Missbrauch alle zwei Jahre ist im Schulprogramm verankert. 

Bisher nicht genannte Themen/ Projekte der Projektwoche Juni 2013,  u. a.: „Was blüht denn da? – Leben auf der Wiese“, „Regenwurm“, „Wildkräuter“ und „Schönheiten und Wunder der Natur“. In die Aktivitäten der Klassen und der OGS waren sehr viele Eltern eingebunden, ebenso auch Experten und Gäste aus dem Umfeld der Schule. Beim Schulfest waren mit dabei: Eine Kräuterpädagogin, ein Imker-„Vater“, eine Tierschutzpädagogin, die Rollende Waldschule der Kreisjägerschaft, der Fagabundus (Infobus) des Fördervereins Nationalpark Eifel, eine Folkloregruppe mit Tänzen und Mitmachtänzen passend zum Thema, ein Kinderballett mit dem Bienentanz der LAGA (Landesgartenschau 2014 in Zülpich) und als „Ehrengast“ Tolbienchen, das Maskottchen der LAGA 2014.

Schwerpunkte:
  • Schulumfeldgestaltung
  • Schulimkern
  • Soziales Engagement
  • Gesundheitsprävention
  • Fairer Handel
  • Globales Lernen
  • Gesundheitserziehung
  • Natur-/Artenschutz
  • Abfallvermeidung
  • Wald
  • Naturerleben
  • Re/Upcycling

Wettbewerbe

  • Nationalparkschule
  • Sonstiges

Netzwerk

Die KGS Ülpenich ist Mitglied im Netzwerk "Nationalparkschulen Eifel".

Darüber hinaus findet Zusammenarbeit statt mit verschiedenen Einrichtungen und Personen, u.a.:

- Kreisimkerverband Euskirchen: 

  Beratung und Unterstützung durch erfahrene Imker;  Mitwirkung der Natur-AG der Schule am Wochenende "Tag des Honigs" im Mai 2014 auf der   Landesgartenschau Zülpich mit eigenem

  Info- und Mitmachstand.

- Misereor, Aachen:

  Nutzung der didaktischen Materialien zu den jährlichen Kinderfastenaktionen mit Beteiligung an den Spendenaktionen.

- Baumschule Schmitz, Ülpenich:

  Alle zwei Jahre Durchführung eines "Tags der Kindergärtnerei" (Klassen 3+4) in der Gartenbaumschule.

- Stadtbücherei Zülpich:

  Jährliche gemeinsame Veranstaltung (In diesem Schuljahr anlässlich der Teilnahme an Schule der Zukunft): Mitmach-Theater "Von der Kakaobohne zur Schokolade", September 2014.

- Jugendzahnpflege/ Kreis Euskirchen:

  Zahngesundheit und gesunde Ernährung.

- Sportvereine und Karnevalsverein:

  Bewegungsförderung und Kennenlernen bestimmter Sportarten wie Handball, Fußball, Mittelstreckenlauf, Gardetanz.

- Verein "Achtsamkeit hilft Allen! (AhA)":

  Beratung im Hinblick auf Förderung eines guten Schulklimas mit Sensibilisierung für Achtsamkeit gegenüber sich selbst, anderen, der Natur und der Umwelt.

 

 

 

 

 

Stammdaten der Schule

Frau Jutta Sina
Eulenweg 10
53909 Zülpich
Tel : 02252 - 833950
Fax : 02252 - 833951
zur Webseite Email

Teilnahme an Netzwerke