Wildwald und Waldakademie Vosswinkel e.V.

Hauptkategorie: Wald

Institutionsbeschreibung

Waldakademie Vosswinkel e.V.
Die als gemeinnützig anerkannte Waldakademie Vosswinkel e.V. (kurz WAK) konzipiert, vermarktet und führt seit ihrer Gründung im Jahr 1989 naturkundliche Bildungsangebote durch. Sie konzentriert sich dabei inhaltlich auf den Wald und auf die umfangreichen und vielschichtigen Interessen einer modernen Gesellschaft an ihn – und das möglichst objektiv, das heißt mit allen Konflikten, Chancen sowie möglichen Lösungen.


Die Angebote der WAK werden jährlich von etwa 30.000 Menschen in Anspruch genommen. Sie führt jährlich circa 680 Veranstaltungen durch. Rückgrat und Seele des Vereins sind dabei die 21 Waldlehrerinnen und Waldlehrer. Sie sind erfahrene und in der Regel zertifizierte Umweltpädagoginnen und -pädagogen.


Die Waldakademie Vosswinkel e.V. hat ihren Sitz im WILDWALD Vosswinkel, in welchem die Umweltbildungsveranstaltungen stattfinden. Der WILDWALD wiederum ist Teil des Lüerwalds, welcher der größte zusammenhängende Laubmischwald in Nordrhein-Westfalen ist und zahlreiche stark gefährdete Arten beherbergt. Dabei präsentiert sich der WILDWALD nicht als Zoo oder Tierpark, sondern als urtümlicher Nutz-, Schutz- und Erholungswald mit vielen verschlungenen Pfaden, Wildtierbegegnungen ohne Zäune, Natur ohne Fesseln und unerschöpflichem Forschungsterrain.


Unser Leitbild
Wir machen den Wald als Naturerlebnis unter dem Motto „Zugänge, Einblicke, Begegnungen“ erlebbar mit der Intention, Besuchern unterschiedliche, wertvolle und schützenswerte heimische Ökosysteme näherzubringen. Neben der Wissensvermittlung ist es unser Ziel, Menschen eine gewisse Beurteilungs- und Handlungskompetenz mit auf den Weg zu geben. Wir stehen in der Verantwortung, Menschen für nachhaltige Nutzung zu sensibilisieren und sie über die Zusammenhänge zwischen Nutzung und Schutz der Natur ganzheitlich und neutral zu informieren.


Regionalzentrum für BNE
Für dieses Engagement ist die WAK im Jahr 2017 als "Regionalzentrum für BNE" (Bildung für nachhaltige Entwicklung) ernannt worden. Dabei übernimmt sie einen wichtigen Part als Ansprechpartner für BNE, Anbieter von Veranstaltungen mit BNE-Schwerpunkt und Teil des NRW-Landesnetzwerks für BNE. Gemeinsam mit den anderen Regionalzentren in NRW arbeitet die WAK an einer übergreifenden Integration des BNE-Gedankens, welcher auf verantwortungsbewusstem Denken und Handeln basiert. Ziel ist es, dass diese Erde auch für nachfolgende Generationen ein lebens- und liebenswerter Ort bleibt. Aus diesem Grund ist es wichtig, vernetzt denken zu lernen und bei Entscheidungen auch die ökologischen, ökonomischen, sozialen und kulturellen Aspekte zu beachten. Das wollen wir in unseren Veranstaltungen vermitteln.

regionale Zuständigkeit

  • NRW-weit

Angebot

Unser Angebot erstreckt sich über umwelt- und erlebnispädagogische Programme bishin zu eigenständigen Tierbegegnungen und Übernachtungen im Wald. Wir bieten Veranstaltungen für Einzelgäste, Familien und größere Gruppen für alle Altersstufen an. Dabei ist es uns besonders wichtig, dass wirklich jeder Besucher die Möglichkeit hat, hier im Wildwald der Natur zu begegnen.

Unsere qualifizierten und größtenteils auch zertifizierten Waldlehrer und Waldlehrerinnen bieten eine große Bandbreite an Angeboten an. Viel gebucht sind unsere Kindergeburtstage, an denen mit viel Spiel und Spaß die Geheimnisse des Waldes entdeckt werden. Es gibt gezielte Naturführungen sowie Elemente der Erlebnispädagogik (in Kooperation mit dem Natur-Klettergarten WILDWALD und „Kräftespiel“). Nachtwanderungen, Wildnispädagogik und Survivaltraining geben dem WILDWALD-Besuch eine abenteuerliche Note und schulen gleichzeitig das intensive (Er-)Leben inmitten der Natur.

Für Schulen entwickeln wir gern gesonderte Programme, bei denen bestimmte Klassen mehrmals den WILDWALD besuchen und den Jahresverlauf des Ökosystems Wald mitbekommen. Es gibt die Möglichkeit, einen ausgewiesenen Bereich zu gestalten, zu dem die Schüler und auch die Besucher jederzeit Zugang haben. Diese speziellen Naturschutzprojekte sind insbesondere danach ausgerichtet, den Schülern ihre Gestaltungskompetenzen zu zeigen und Anstöße für weiteres aktives Handeln in ihren persönlichen Lebensräumen zu geben. Durch das regelmäßige Besuchen des Waldes lernen sie ihn in seiner Vielfalt kennen und schätzen, wodurch die Vertrautheit und das Verantwortungsgefühl steigen. Die Waldpädagogen begleiten die Schüler dabei und gehen individuell auf ihre Interessen und Bedürfnisse ein. Als besonders intensiv werden Übernachtungen im Wald empfunden, bei denen die Natur auf sehr direkte Weise erfahren wird.

Die Themen orientieren sich an dem Gelände des WILDWALDs. Aufgrund seiner großen Vielfalt können hier sämtliche Ökosysteme untersucht werden und das Angebot geht von Boden und Gewässern bishin zu Wiesen, Baumbeständen und Luftuntersuchungen. Aufgrund der hohen Biodiversität an Pflanzen und Tieren können hier Boden-, Wasser- und Landinsekten behandelt werden, Reptilien, Amphibien, Vögel und Säugetiere gibt es in hoher Zahl. Aus diesem Grund bietet die WAK sehr viele verschiedene Umweltbildungsprogramme mit unterschiedlichen Schwerpunkten an.

Schwerpunkte:
  • Klima
  • Lebensräume
  • Natur-/Artenschutz
  • Wasser
  • Biologische Vielfalt
  • Wald
  • Naturerleben
  • Umweltschutz

Stammdaten des Partners

Frau Britta Romberg
Bellingsen 5
59757 Arnsberg
Tel : 02932 - 97230
Fax : 02932 - 81644
zur Webseite Email