Sekundarschule Ennepetal / Sekundarschule/Gemeinschaftsschule

Urban Gardening - Biologische Vielfalt - Gesunde Ernährung

Hauptkategorie: Biologische Vielfalt

Unser erstes SdZ-Team 2016! (Har) - Harbrecht Besuch vom Umweltamt (Fr. Dr. Tomaschewski) und des Leiters des Bauamts (Hr. Höhl) unserer Stadt (Har) Sep 2016 - Harbrecht Besuch von Fr. Martschinke vom Liegenschaftsamt und von Gärtnermeister Westenburg der Stadt Ennepetal am 22.03.2017. Wir recherchieren mögliche Flächen für unser Projekt (Har) März 2017 - Harbrecht Grundstein gelegt! Die Paletten haben wir jetzt hochgetragen.Jetzt müssen sie nur noch mit Steinen unterlegt werden, damit sie gerade stehen. Jetzt können die Pflanzen kommen! (Danny Arbinger, 8b) Okt 2017 - Harbrecht Alles soweit fertig! Jetzt wurden größenteils alle Steine unter den Paletten platziert! Jetzt muss nur noch der Sommer kommen! (Danny A., 8b) Feb 2018 - Danny A. ACHTUNG!! UNSER derzeit AKTUELLES SDZ-TEAM NOV 2018 (Har) - Harbrecht Eckendorfer Leinflachs, Cardy und Blattsellerie gedeihen prächtig! Juni 2018 (Har) - Harbrecht Pflänzchen-Anzucht auf unserer Palettenkonstruktion hinter der Schule Mai 2018 (Har) - Harbrecht Die Aussaat wird pikiert (vereinzelt), die Pflanzen benötigen mehr Luft und Licht. Mai 2017 (Har) - Harbrecht Wie gehen wir weiter vor? Nachdenken. Okt.2017 (Har) - Harbrecht Nach Absprache mit dem Stadtgärtnermeister richten wir unsere Ausstellungsflächen/ Versuchsflächen für alte und seltene Sorten (hier VF2 bei Penny) in der Innenstadt ein. Thorben bei der Arbeit! (Har) Jun 2018 - Harbrecht Wir pflanzen die vorgezogenen Pflänzchen auf der neu angelegten Versuchsfläche 1 (VF1) ein. (Har) Jun 2018 - Harbrecht Versuchsfläche 1 (VF1) (Mittelstraße) wird angelegt. Rabea, Leonie u. Jan-Lucas (Har) Jun 2018 - Harbrecht Einrichtung der Versuchsfläche 1: Schwerstarbeiter! Jan und Jan-Lucas (Har) Jun 2018 - Harbrecht Sommer! Es blüht! (Har) Jul 2018 - Harbrecht Flachs, Cardy und Blattsellerie gedeihen prächtig! (Har) Jul 2018 - Harbrecht VF2 Marienglockenblumen und Nachkerzen eingepflanzt (Har) Mai 2018 - Torben W. Bei der Arbeit: GIEßEN nach Einpflanzen VF1 (Har) Jun 2018 - Harbrecht Freilandaussaat Winterroggen (Har) Sep 2018 - Harbrecht Die Endiviensalate (Sorte "Wallonne") wachsen trotz später Jahreszeit gut! (VF2) (Har) Sep 2018 - Harbrecht Besonders die CARDY-Pflanze entwickelt sich - nach Umpflanzschock - großartig an ihrem neuen Standort in der Mittelstraße (VF1) (Har) Aug 2018 - Harbrecht Advents-Projektwoche an der Sekundarschule! Wir machen ein Projekt zu unserem Projekt! :) Neue Schüler sind dazugestoßen. Abbildung: Unser Projektaushang. (Har) Nov 2018 - Harbrecht Fotos von den Projekttagen. Wir bereiten die Cardy zu. Dazu muss das Blattgrün entfernt werden. (Har) Nov 2018 - Harbrecht Fotos von den Projekttagen. Wir bereiten die Cardy zu. Die Stiele werden auf Spargellänge geschnitten und in Salzwasser und etwas Öl gar gekocht. Vor dem Servieren ein Spritzer Zitrone drauf, lecker! Guten Appetit! (Schmeckt nach Artischocke!) (Har) Nov 2018 - Harbrecht Fleißig gewesen! (Har) Nov 2018 - Harbrecht Jetzt wird gedünstet! Öl, Salzwasser! (Har) Nov 2018 - Harbrecht Läüft! :) (Har) Nov 2018 - Harbrecht Es ist angerichtet: Gedünstetes Cardy-Gemüse! Projekttage (Har) Nov. 2018 - Harbrecht Das Cardygemüse schmeckt hervorragend! Leichter Artischockengeschmack! Projekttage (Har) Nov 2018 - Harbrecht Vorbereitung des Präsentationsstandes Projekttage (Har) Nov 2018 - Harbrecht Max M. hat für uns während der Projekttage QR-Codes entwickelt, sowohl für unsere SdZ-INSTAGRAM-Seite "BFNENNEPETAL", als auch für unsere Informationsschilder auf den Versuchsflächen VF1 und VF2. - Harbrecht Der SDZ Präsentationsstand! Am 28.11.2018 war unser Vorstellungstag beim Advents-Projektfest in der Sekundarschule Ennepetal. Es war eine sehr gute Möglichkeit, Öffentlichkeitsarbeit an unserer Schule zu machen, sodass wir hoffentlich bei machen Schülern Interesse für unser Projekt geweckt haben. Wir haben alles was wir machen mit Fotos und Bildern dargestellt und sogar Samen von selbstgezogenen seltenen Sorten und anderen Pflanzen zum Einpflanzen an Interessierte verschenkt (Har) Nov 2018 - Danny A. Hier wird eine unserer Cardys verzehrt, die wir während der Advents-Projekttage an der Sekundarschule Ennepetal geernet haben. Wir hatten leider so viel Hunger, dass wir es nicht schafften, das Foto so zu machen, dass es scharf ist. (Philip B.) Nov 2018 - Philip B. Vandalismus - An unserer zentralsten Stelle in der Innenstadt (VF2) wurde zum zweiten Mal der Zaun zusammengetreten. Außerdem wurden die Steckfüße der Schilder zerbrochen und die Schilder umgestoßen (Har) Feb 2019 - Danny A. Neue Zaunelemente kaufen! (Har) Feb 2019 - Leonie S. Wochenend-Einsatz! Torben tauscht das kaputte Zaunelemente aus und baut alles wieder auf. Leonie und Domnik helfen. (Har) Feb 2019 - Harbrecht Wochenend-Einsatz beendet! Alles wieder in Ordnung! (Har) Feb 2019 - Harbrecht Leonie hat für uns ein Schild für den Winter entworfen. (Har) Jan 2019 - Leonie S. Der Winterroggen wächst jetzt großartig! Er sah im Winter noch sehr klein aus, nun ist er in die Höhe geschossen. Bald können wir die Ähren ernten und haben damit neues und eigenes Saatgut!! (Arb) Mai 2019 - Mia-Pauline R. Die Samen, die wir dieses Jahr bestellt haben, sind von uns direkt ausgesät worden und schon etwas gewachsen.Jetzt pikieren wir die kleinen Pflänzchen! (Arb) Mai 2019 - Mia-Pauline R. So sehen unsere Versuchspflanzen aus dem letzten Jahr nach einem langen Winter an der Mittelstraße in Altenvoerde aus! Lauch und Sellerie haben die kalte Zeit problemlos überstanden. (Arb) Mai 2019 - Torben W. Wir waren bei der Firma Krenzer Hammer zu Besuch und haben Eisenstangen für unsere neuen Schilder aus Metall geschmiedet. Unsere hölzernen Schilder waren durch Vandalismus und Wetter nach einem Jahr schon ziemlich zusammengefallen. - Dominik H. Zuerst müssen wir das Feuer in der Esse vorbereiten. - Harbrecht Das Feuer lodert. - Harbrecht Dominik als Freihandschmied. (Har) Apr. 2019 - Harbrecht Leonie feilt und schleift. (Har) Apr. 2019 - Harbrecht Dominik lässt den Hammer sausen. (Har) Apr. 2019 - Harbrecht Jetzt müssen die Stangen noch gebogen werden. (Har) Apr. 2019 - Harbrecht Alle Stangen sind fertig geschmiedet und einsatzbereit! Jetzt müssen nur noch die vorbereiteten Schilder aufgeschraubt werden. Unsere neue Schilderausrüstung aus Metall hält nun hoffentlich länger als die alte aus Holz. (Har) Apr. 2019 - Harbrecht Es ist wieder Frühlig! Pflänzchen pikieren und Hochbeetbau in Eigenkonstruktion! (Har) Mai 2019 - Harbrecht Torben lackiert unsere geschmiedeten Eisenstangen für die neuen Schilder. (Har) Mai 2019 - Harbrecht Fertig! Mia und Sue-Ann haben in dreistündigem Einsatz alle vorgezogenen Pflänzchen auf den beiden Versuchsflächen ausgepflanzt! (Har) Mai 2019 - Harbrecht Dieses Jahr neu dabei: Schwarzer Senf, Grünkohl und eine alte Kopfsalatsorte auf Versuchsfläche 1. (Har) Mai 2019 - Harbrecht Versuchsfläche 2: Hier haben wir zwei Sonnenblumen, zwei Cardys ausgepflanzt. Nach dem heißen Sommer 2018 haben unsere Projektteilnehmer sogar beschlossen, es mit einer Melone (Golden Midget, kleine, rundliche Blätter, linksvor der linken Sonnenblume zu sehen) zu versuchen. Wir sind sehr gespannt, obe sich tatsächlich eine Melone bilden wird! Auf dem Foto sind die Pflanzen bereits ein ordentliches Stück gewachsen. (Har) Juni 2019 - Harbrecht Der Lauch auf VF1 blüht! Dieses Jahr können wir vielleicht auch hier Samen gewinnen. (Har) Juli 2019 - Harbrecht Die Pflanzen auf VF2 wachsen mächtig. Selbst die kleine Melone ist jeden Tag ein gutes Stück größer geworden. Unser Projekt "Biodiversität"/ "Urban Gardening" hat sich dank des tollen Einsatzes der Schülerinnen und Schüler etabliert und wir sind auf einem guten Weg! (Har) Juli 2019. - Harbrecht Unsere Melone "Golden MIdget" Anfang Juli 2019. Es geht deutlich voran. (Har) Juli 2019 - Harbrecht

Projektbeschreibung

Stand Sep. 2016:

Ausgangspunkt unserer Aktivitäten war der Wunsch der Mitglieder unserer Arbeitsgruppe (acht Schülerinnen und Schüler einer achten Klasse) sich mit gesunder Ernährung und alten bzw. selten gewordenen Pflanzensorten zu beschäftigen (Biologische Vielfalt/ ökologischer Aspekt). Zusammengedacht mit der Idee des Urban Gardening (globaler Aspekt) ergibt unsere Projektidee ein Vorhaben, das wir - nach erfolgreicher Zusammenarbeit beim Erstellen des Klimaschutzprogramms der Stadt - in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung unserer Stadt Ennepetal umsetzen wollen und das uns die Möglichkeit bietet, vier Jahre lang unsere Ideen zu entwickeln und umzusetzen.

Dabei geht es um Fragestellungen wie: „Wo gibt es nicht genutzte Grünflächen in städtischer Hand?“ "Wo gibt es Grüninseln, auch im Verkehrsnetz, Privatbesitzer, die unsere Idee unterstützen und vielleicht Flächen, auch kleinste, zur Verfügung stellen?“ (volkswirtschaftlich-ökonomischer Aspekt).

Wir beabsichtigen vor Ort Saatgut von Saatgutlieferanten auszusäen, die sich auf ökologische und alte bzw. selten gewordene Sorten spezialisiert haben, nach Möglichkeit langfristig in einem begleitend bewirtschafteten Schulgarten Pflanzen vorzuziehen und im Laufe der nächsten vier Jahre im Rahmen einer zu gründenden Schülerfirma auch der Öffentlichkeit Pflanzen alter und/ oder seltener Sorten aus eigenem Anbau anzubieten (betriebswirtschaftlich-ökonomischer Aspekt). Das Pflanzenspektrum soll von speziell auf bestimmte Tierarten (z.B. Bienen) ausgerichteten Blütenpflanzen über Gehölze bis hin zu Obstbäumen reichen, sofern die Flächen zur Verfügung stehen. Auch die kritische Analyse des konventionellen Nahrungsangebots spielt in unseren Überlegungen eine Rolle.

Wir wollen unsere Stadt damit artenreicher, abwechslungsreicher, bunter und attraktiver machen und sie mit einem erhöhten Erlebnis- und Erkenntniswert ausstatten (sozialer Aspekt).
Neben den themenspezifischen Aspekten soll das Ziel einer angemessenen medialen Vermittlung unserer Aktivitäten zugunsten unserer Schule einen weiteren Schwerpunkt unserer Arbeit darstellen.

Es ist uns wichtig, kleine Anfänge im Rahmen der Startphase des Projekts in der Folge weiterentwickeln und ausbauen zu können. Den Mitgliedern unserer Arbeitsgruppe bietet das Projekt eine Verbindung aus wissenschaftlicher Recherchearbeit, planerischer Tätigkeit, gärtnerisch-tatkräftigem Handeln und am Objekt erworbener Wissens- und Vernetzungserweiterung.

Stand Juli 2019:

Inzwischen haben wir die wichtigsten Ideen aus der Startphase in die Wirklichkeit umgesetzt. Wir haben nach gemeinsamer Standortbestimmung (mit Umweltamt und Stadtgärtnermeister) in Eigenarbeit ZWEI VERSUCHSFLÄCHEN in der Ennepetaler Innenstadt angelegt. Hier pflanzen wir Pflanzen ALTER bzw. SELTENER Sorten aus, die wir zuvor auf dem Schulgelände ausgesät und großgezogen haben. Die Samen bestellen wir bislang ausschließlich bei der Firma "Dreschflegel", die in ihrem Sortminent ausschließlich ökologisches Saatgut sowie eigene/ alte Sorten anbietet. Wir haben inzwischen sogar SELBSTGEZOGENES GEMÜSE (Kardy) GEERNTET, ZUBEREITET und VERKOSTET (siehe Steckbrief-Bilderserie). SELBSTERZEUGTES SAATGUT unterschiedlicher Pflanzen konnten wir am Projekttag der Schule an Neugierige VERSCHENKEN.

Unsere Aktivitäten verlangen von unseren Schülerinnen als Teil einer Ganztagsschule einen SEHR HOHEN EINSATZ, da die Schülerinnen und Schüler alle Arbeiten in ihrer Freizeit, an ihrem einzigen freien Nachmittag in der Woche und an anderen Tagen ausschließlich außerhalb der Unterrichtszeiten leisten. Die Schüler gießen die Pflanzen an der Schule während ihrer Pausen! Die Schule stellt den beiden betreuenden Lehrern jeweils 30 Minuten pro Woche zur Verfügung. Unter diesen Voraussetzungen schätzen wir unsere Erfolge als außergewöhnlich ein. Unsere Versuchsflächen werden von den Schülerinnen und Schülern auch während der Ferien (sogar der SOMMERFERIEN!) gepflegt und gegossen, was insbesondere im Sommer 2018 eine enorme Herausforderung war! (Fahrrad, Rucksack mit gefüllten Wasserflaschen), Inzwischen FISCHEN wir das WASSER mit einem SEIL und einer GIEßKANNE aus der Ennepe! :) Bei der anderen Versuchsfläche arbeiten wir mit einem angrenzenden SENIORENHEIM zusammen, das uns beim Gießen der Flächen unterstützt [WIN-WIN! :)]

Da es uns trotz intensiver Bemühungen bislang nicht gelungen ist, von der Stadt in schulnahe Flächen für einen weitergehenden Anbau (Beitrag zur Mensaversorgung, Samenzucht, Tauschbörsen, Verkauf) zur Verfügung gestellt zu bekommen, ist diese Idee aufgeschoben, aber nicht aufgehoben. Dies betrifft auch die angeschlossene Idee einer Schülerfirma. Beides bleibt für uns perspektivisch im Fokus. Ein weiterer Schritt ist Einbindung der lokalen Presse. Zwar stehen wir durch unsere Versuchsflächen permanent mitten in der öffentlichen Wahrnehmung und haben bereits manche Unterhaltung mit interessierten Passanten erfolgreich hinter uns gebracht, dennoch soll nach den Sommerferien der Schritt in die Tageszeitungen vollzogen werden.

Wir arbeiten zusammen mit

- der alten SCHMIEDE "Krenzer Hammer" im Ennepetal, in der die Schüler unsere SCHILDERSTANGEN SCHMIEDEN durften
- sowie mit dem BAUSTOFFHANDEL KRONE, der uns Erde für unser selbstgebautes Hochbeet an der Schule spendet
- dem Senioren-Tagespflegeheim "ENGEL", das uns mit seinen Senioren beim Gießen unserer Versuchsfläche 1 unterstützt

Wir werden unsere Projektgruppe auch nach Ablauf des Wettbewerbs "SdZ - BfN" unverändert weiterführen und hoffen, in den nächsten Jahren bei der Umsetzung der beiden "übriggebliebenen" Ideen erfolgreich zu sein sowie zusätzlich zumindest noch eine weitere Versuchsfläche anzulegen. Dies wird allerdings auch von unserer Stundenausrüstung von schulischer Seite her, wie auch davon abhängen, wie stark wir auch weiterhin in der Lage sind, Schülerinnen und Schüler für unser Projekt zu begeistern!

 

Stammdaten der Schule

Herr Hans-J. Harbrecht
Breslauer Platz 1
58256 Ennepetal
Tel : 02333 - 6095470
Fax : 02333 - 609 5471
zur Webseite Email

Teilnahme an Kampagnen