b school Allenbach / Grundschule

„Leben mit der Natur“ - Die Zusammenhänge zwischen den Lebensbedingungen für Menschen, Tiere und Pflanzen entdecken und das Zusammenleben respektvoll und nachhaltig gestalten.

Hauptkategorie: Lebensräume

Projektbeschreibung

Hauptkategorie: Lebensräume

Perspektiven: Ökologie, Ökonomie und Globales

Unser Startprojekt: BBB – Biene, Bach und Beet

Das Projekt behandelt den engen Zusammenhang zwischen Tieren, natürlichen Ressourcen und Pflanzen im alltäglichen Lebensumfeld der Kinder mit erweitertem Blick auch auf globale Aspekte:
- Tiere → Bienen
- Natürliche Ressourcen → Wasser
- Pflanzen → Nutz- und Trachtpflanzen
Konkrete Lebensräume:
1) „Lebensraum Biene“ – Bienenvolk aufziehen und Honig produzieren → Natur- und Artenschutz, Verkauf von Honig (Ökologie + Ökonomie + Globales)
2) „Lebensraum Bach“ – Bach erforschen und Wasser nutzen → Umweltschutz/sauberes Wasser, Wasserressourcen/Energie (Ökologie + Ökonomie + Globales)
3) „Lebensraum Beet“ – Beet (Hochbeet) bauen und nutzen → umweltbewusste, gesunde und nachhaltige Ernährung (Ökologie + Ökonomie + Globales)

Inhalte und Ziele unseres BBB-Projektes
1. Biene
Die Schüler der b school erwerben im Rahmen des Unterrichts fächerübergreifend die Kenntnisse über die Lebens- und Entwicklungsbedingungen eines Bienenvolkes. Unter Anleitung eines Imkers vor Ort verfolgen Sie das Bienenjahr und die damit verbundenen Tätigkeiten des Imkerns in der Praxis hautnah. Sie bauen selbst in Werkstattarbeit mit einem Schreiner einen Bienenkasten und bereiten die Aufzucht Ihres eigenen Bienenvolkes vor. Sie schleudern ihren eigenen Honig und verkaufen diesen eigenständig im Ort.

Ziele im „Lebensraum Biene“ sind insbesondere,
- Überschaubare Bereiche des schulischen Umfeldes zu renaturieren, um den Lebensraum für Bienen zu verbessern, z.B. Aussaat von Trachtpflanzen (Ökologie)
- den Lebensraum der Bienen kennenzulernen und ihn nachhaltig nutzbar zu machen durch eigene Honig-Produktion und erste Verkaufserfahrungen (Ökonomie)
- die Bedeutung der Bienen für die Natur und die Landwirtschaft zu erkennen auch im globalem Vergleich z.B. von Europa, USA und China (Globales)

2. Bach
Die am Schulgelände vorbeifließende „Ferndorf“ mit ihrem kleinen Bachnebenlauf bietet die Möglichkeit, den Lebensraum Bach ausführlich zu erforschen mit all seinen Pflanzen und Tieren. In Kooperation mit einem 5. Schuljahr des benachbarten Gymnasiums ist angedacht, die Wasserqualität durch Wasserproben selbst zu bestimmen und die Parameter für sauberes Wasser zu entwickeln und zu fördern.
Der Zusammenhang zu den Projekten Beet und Bienen wird gemeinsam erarbeitet. So kann unter anderem eine Regenwassernutzung für die Wässerung der Beete oder eine Wasserstelle für die Bienen entstehen.
Ergänzend werden die Kinder auch die Möglichkeiten der Energiegewinnung anhand des Baus eines Wasserrades kennenlernen.

Ziele im „Lebensraum Bach“ sind insbesondere,
- die Bedeutung von sauberem Wasser und gesunden Gewässern heimisch und weltweit zu erkennen (Ökologie + Globales)
- den Ressourcen-schonenden Umgang mit Wasser im Rahmen der Trinkwassergewinnung zu lernen (Ökonomie) und
- die Bedeutung des Wassers für die Energiegewinnung kennenzulernen (Ökonomie)

3. Beet
Wir erweitern das vor einem Jahr entstandene Hochbeet um ein zweites Beet. Das eine dient der Anpflanzung, Aufzucht und Verwertung von biologischem Gemüse. Das andere Hochbeet dient dem Anbau von Trachtpflanzen für Bienen. Beide Themen werden im Rahmen des Sachunterrichts unter Einbeziehung von externen Fachleuten für alle Kinder behandelt und parallel als freiwilliges Angebot im Nachmittag von zwei bis drei Gruppen von Kindern durchgeführt. Die Gesamtverantwortung der Umsetzung liegt bei den Kindern selbst.
Die praktischen Erkenntnisse und Ergebnisse aus den Gruppen am Nachmittag werden wieder durch Präsentationen, Quizze, gemeinsames Kochen usw. im Rahmen des Schooldays der b school an alle Schüler der Schule weitergeben.

Ziele im „Lebensraum Beet“ sind insbesondere,
- die Früchte der Natur wert zu schätzen (Ökologie)
- Spaß am gesunden Kochen und Ernähren zu haben (Ökologie)
- nachhaltige und umweltschonende Erzeugung von Nahrungsmitteln zu fördern, z.B. mit regionalen und saisonalen Produkten (Ökonomie + Globales)

Angedachte Kooperationen
1. Vor Ort ansässiger Imker und Schreiner (eventuell Biohof)
2. Benachbartes Gymnasium
3. Klimawelten der Stadt Hilchenbach
4. Wasserverband Siegen Wittgenstein (WVSW)

 

 

Stammdaten der Schule

Frau Yvonne Melsheimer
Stift-Keppel-Weg 16
57271 Hilchenbach
Tel : 02733 - 891105
zur Webseite Email

Teilnahme an Kampagnen