Siebengebirgsschule Bonn / Förderschule

Schülerfirma 7Paper.de – Shop für nachhaltige Schulmaterialien

Hauptkategorie: Nachhaltige Schülerfirma

Projektbeschreibung

An der Siebengebirgsschule Bonn existieren zur Zeit 13 nachhaltige Schülerfirmen in den unterschiedlichsten Bereichen, welche fester Bestandteil des Schulkonzeptes sind. Dabei sollen alle Firmen das Schulleben bereichern und unterstützen. Der Gedanke des nachhaltigen Handelns soll so aktive von der Schulgemeinschaft praktizierend erlebt werden.
Ein eigenes BNE Team steuert und Koordiniert alle Projekte. Unterstützt wird dieses Team durch alle SchülerfirmenkoordinationslehrerInnen. Über ein Kontaktformular lässt sich das BNE Team von der Homepage aus direkt kontaktieren.
Alle Schülerfirmen haben sich dem Leitgedanken der ökonomischen, sozialen und je nach Schwerpunkt der Schülerfirma, auch ökologischen Nachhaltigkeit verpflichtet.
Ihre Umsetzungen werden kontinuierlich auf der Schulhomepage aufgezeigt. In der Vernetzung mit Fairtrade und dem Blog in Schule der Zukunft und der NaschCommunity werden dort u.a. verpflichtende Blogeinträge durchgeführt.
Über Zeitungsartikel aber auch Newsletter z.B. des Vereins „Zukunftsfähiges Bonn“ stellen die Schülerfirmen ihre Projekte dar.
Wesentliche verbindliche Grundpfeiler aller Schülerfirmen sind:
• Eine gemeinsame Schulwährung (Devise) als Lohn und Bezahlmittel in den Schülerfirmen,
• Ein Abgabesystem (Steuer) in den Solitopf zur Unterstützung von Non-Profit Schülerfirmen
• Unterstützung nachhaltiger schulinterner sowie externer Projekte mit Hilfe des Solitopfüberschusses durch ein demokratisches Schülergremium (Schülerfirmenvertreterversammlung), welches einmal im Quartal als Entscheidungsgremium tagt. Anträge für nachhaltige zu unterstützende Projekte, die von allen am Schulleben beteiligten Personen gestellt werden können, führen zu einer reflektierten Auseinandersetzung mit dem Thema Nachhaltigkeit.
• Klare, vereinbarte Standards bei Einstellungs- und „Lohnzahlungsmodalitäten“ über teilstandardisierte Arbeitsverträge der Siebengebirgsschule Bonn.
Viele weitreichende Erläuterungen befinden sich in den Erklärvideos auf unserer Homepage unter: http://siebengebirgsschule.de/konzeptvideo/
Im Rahmen der Erarbeitung neuer schulinterner Curricula werden sukzessive nachhaltige Themengebiete in den Fächern Arbeitslehre, Wirtschaft, Naturwissenschaften und Erdkunde von der ersten bis zur zehnten Klasse verankert. Zudem sind jährliche BNE Projekte mit anschließenden öffentlichen Präsentationen fest im Schulkonzept verankert und bezieht alle am Schulleben beteiligten Personen – inklusive unterschiedlicher Kooperationspartner und Eltern – mit ein.
Die Gründung der Schülerfirma 7Paper, zum Verkauf von umweltfreundlichem Schulmaterial, orientiert sich an allen drei Nachhaltigkeitsbereichen Ökologie, Soziales und Ökonomie und ist auf unseren oben beschriebenen Grundpfeilern aufgebaut.
In einer Kooperation mit der Firmen Memo und Venceremos bezieht die Schülerfirma 7Paper umweltfreundliches Schulmaterial. Beide Großhändler wurden als Partner ausgewählt, da sie den Nachhaltigkeitsgedanken in ihrer Firmenphilosophie verankert haben.
Die Schülerfirma 7Paper hat sich bewusst für einen digitalisierten Bestellablauf entschieden, um möglichst ressourcenschonend zu agieren.
Der Aufbau der Seite erfolgt im Rahmen des Informatik- und Arbeitslehreunterrichtes.
Der Kooperationsvertrag mit der BiWiNa und den damit verbundenen Impulsen in Richtung Nachhaltigkeit, sowie die Bewerbung zur Fairtrade School und der Verbindung zur NaschCommunity ermöglichen einen ständigen Entwicklungsprozess innerhalb des Schulsystems mit allen Beteiligten.

 

Weitere Projekte

Wichtige BNE Projekte an der SGS sind:

  1. Jährliche BNE Projekttage
  2. Entwicklung zur Fairtrade School
  3. Aufbau und Ausbau von 13 nachhaltige Schülerfirmen
  4. Vernetzung der nachhaltigen Schülerfirmen
  5. Entwicklung einer nachhaltigen Schulbank
  6. Fairen und sozialen Wirtschaftskreislauf

Schwerpunkte:
  • Nachhaltige Schülerfirma

Netzwerk

Der Kooperationsvertrag mit der BiWiNa und den damit verbundenen Impulsen in Richtung Nachhaltigkeit, sowie die Bewerbung zur Fairtrade School und der Verbindung zur NaschCommunity ermöglichen einen ständigen Entwicklungsprozess innerhalb des Schulsystems mit allen Beteiligten.