Medienwettbewerbe im Rahmen der Kampagne

Videowettbewerb „WeTube – unser Projekt auf Youtube“

Mit dem Videowettbewerb möchte die Kampagne Schule der Zukunft den Schülerinnen und Schülern ermöglichen und damit auch anderen Schülern / Eltern / Lehrern zeigen, welche tollen Projekte zur Nachhaltigkeit an den Schulen entstanden sind, die insofern auch ein zukunftsfähigeres Land NRW ermöglichen.

Gleichzeitig soll die Medienkompetenz der Jugendlichen gestärkt werden, wenn sie sich im Prozess der Videoarbeit nicht nur mit technischen Fragen beschäftigen, sondern auch mit Datenschutz, Urheberrecht und nicht zuletzt den Nutzungsbedingungen von (kommerziellen) Video-Plattformen wie YouTube.

Die Schülerinnen und Schüler der teilnehmenden Schulen der Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ sind daher eingeladen, ihre Projekte im Video zu präsentieren und zu zeigen, wie die Zukunft lokal – regional – global - „nachhaltiger“ gestaltet werden kann. Die Videofilme sollen 3-5 Minuten dauern und bei YouTube veröffentlicht bzw. per Cloud-Speicherdienst (z.B. Dropbox, OneDrive, GoogleDrive etc.) zur Verfügung stehen. Der Titel des Videos sollte den Passus „Schule der Zukunft“ enthalten. Die drei besten Videobeiträge werden als Preisträger ausgezeichnet.

Die Videos können als:

  • Dokumentation
  • Reportage
  • Anleitung
  • Erklär-Videos / „How-To-“-Video
  • Trickfilm oder Stopp-Motion-Video
  • Werbe-Spot
  • Nachrichten-Sendung
  • Doku-Soap
  • Machinimas

eingereicht werden.

Als Anregung finden Sie hier die Siegervideos der vergangenen Jahre.

 

Fotostory-Wettbewerb „Erzähl uns deine Geschichte in Word und Bild!“

 

Erzählt uns folgende Geschichte zur Nachhaltigkeit als Fotostory weiter:
Das Thema im Schuljahr 2017/18 lautet „Müll“

"Jetzt schaue dir das mal wieder an!“ Celina ist wie immer richtig sauer über diese Sauereien, „die treffen nicht mal einen blöden Abfalleimer und schmeißen hier einfach den Müll hin!" Ihre Freundin Aischa ist ganz ihrer Meinung: „Und nicht nur das. Hier liegt der ganze Plastikmüll herum. Jeder weiß doch, wie blöde das für die Umwelt ist!“ In diesem Augenblick kommt zufällig ihr Klassenkamerad Bastian vorbei. „Hi Mädels“, versucht er cool zu wirken und kickt eine Plastikflasche mit voller Wucht weg ..........

 

Die Arbeit mit Fotos in der schulischen Arbeit ist so einfach wie nie. Die meisten Schülerinnen / Schüler besitzen ein Handy mit einer Kamerafunktion oder eine Digitalkamera. Die Digitalisierung ermöglicht zudem ein sehr preiswertes Arbeiten und die Möglichkeit, viele Bilder zu fotografieren, aus denen man auswählen kann.

Mit dem Wettbewerb soll die Medienkompetenz der Jugendlichen gestärkt werden, wenn sie sich im Prozess der Fotoarbeit nicht nur mit technischen Fragen beschäftigen, sondern medial-kreativ an einem Thema der Nachhaltigkeit arbeiten. Für viele Schülerinnen / Schüler wird zudem der Aspekt einer digitalen Bildbearbeitung und Erstellung der Fotostory am Computer interessant und möglich sein. Dies ist aber nicht zwingend notwendig, und somit öffnet der Wettbewerb auch die Teilnahmemöglichkeit für Grundschulen, wenn Fotos (nur) ausgedruckt und aufgeklebt werden.

Die Schülerinnen und Schüler der teilnehmenden Schulen der Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ sind eingeladen, eine Fotostory zu jährlich wechselnden Nachhaltigkeitsthemen einzusenden.

Dabei gilt:

  • die Geschichte zum Thema muss weitererzählt werden,
  • erlaubt sind alle kreativen Formen mit Wort und Bild
  • die Fotostory darf maximal 6 Seiten DIN A4 oder 3
  • Seiten DIN A3 umfassen und
  • sie muss in Papierform an die NUA NRW
  • eingesendet werden.

Als Anregung finden Sie hier die Sieger der vergangenen Jahre.

Termine für beide Wettbewerbe:

  • Start: mit Beginn des neuen Schuljahrs im Sommer.
  • Letzte Abgabemöglichkeit ist der erste Schultag nach den Osterferien.

Weitere Informationen und die weiterzuerzählende Geschichte der Fotostory finden sich auf dem Wettbewerbsplakat.