Elisabeth Selbert Gesamtschule / Gesamtschule

Energieffezienz von Haushaltsgeräten, Gute Luft für die Schule, Schülerfirma Happywood

Hauptkategorie: Energie

Projektbeschreibung

Energieeffizienz von Haushaltsgeräten - Wir haben festgestellt, dass ein Wasserkocher Wasser am energeieffizientesten zum Kochen bringt. Eine Induktionsherdplatte ist energieeffizienter als eine Elektroherdplatte. Am ungünstigsten ist ein Gasherd. Um die Energieeffizienz beim Kochen zu steigern haben wir einen Kochtopf mit Glaswolle wärmeisoliert und mit einer Silikonschicht ummantelt. Der wärmeisolierte Kochtopf bringt das Wasser 20% schneller zum Kochen und gibt 5% mehr Energie an das Wasser ab, ist also um 5% energieeffizienter. Die von den Haushalten bezogene Energie beträgt 30% des deutschen Energiebedarfs. Für das Kochen werden 4% der Energie eines Haushaltes umgesetzt. In Deutschland lag der Primärenergieverbrauch im Jahr 2010 bei 14.012 Petajoule (PJ) (etwa 3.900 Mrd. kWh). Mit wärmeisolierten Töpfen könnten also 0,4788 Mrd kWh (3990 Mrd kWh * 0,3 * 0,04 * 0,01) jährlich eingespart werden. Das entspricht einer Reduzierung des CO2-Ausstoßes (pro kWh beträgt der CO2-Ausstoß derzeit 596 g) von 285.000 Tonnen. Der Druckstaubsauger erbringt bei gleicher elektrischer Leistung eine bessere Saugwirkung. Der Einsatz der von uns entwickelten Technik würde den Energiebdarf beim Staubsaugen reduzieren. Wir haben Eisenfeilspäne auf einen Teppich verteilt und mit bzw. ohne zusätzliche Druckluft über den gleichen Zeitraum bei gleicher elektrischer Gesamtleistung gesaugt. Mit einem starkem Magneten haben wir überprüft, wieviel Eisen auf dem Teppich verblieben ist. Dabei haben wir eine höhere Energieeffizienz bei dem Druckstaubsauger festgestellt. Schülerfirma Happywood - die Schülerfirma Happywood versorgt seit sieben Jahren die Schüler und Lehrer mit umweltgerechten Schreibwaren. Das Projekt stärkt das Umweltbewusstsein aller Schüler und vermittelt den an der Firma beteiligten Schülern wichtige Einblicke in die Geschäftswelt und den Umweltschutz.

Weitere Projekte

Gute Luft für die Schule - Ein Toilettenmodell wurde mit einem empfindlich eingestellten Kohlenstoffmonoxidsensor, einem Steuergerät und einem Blaulicht ausgestattet. Diese Messanordnung macht Zigarettenrauch innerhalb weniger Sekunden sichtbar. Das mehrfach ausgestellte Projekt macht auf die Schadstoffe im Zigarettenrauch aufmerksam und bietet auch im Unterricht einen guten Diskussionsanlass über das Rauchen. Sponsorlauf für Pakistan und Afghanistan - Der komplette siebte Jahrgang hat sich in einer Projektwoche mit dem Thema Kinder in der Welt beschäftigt, verschiedene Kulturen kennengelernt und einen Sponsorlauf durchgeführt um bedürftigen Kindern zu helfen. Integration - 1993 hat die Schule mit der zielgleichen, 1995 mit der zieldifferenten Integration begonnen. Gesundheitsförderung - Die Schule nimmt an der Aktion "dicke Freunde" teil. Viele Klassen beteiligen sich bei be smart - dont start. Beim letzten Kreativwettbewerb von be smart - dont start in Bonn belegten Klassen der Schule den zweiten, dritten und vierten Platz. Gewaltprävention - In der Jahrgangsstufe 7 beschäftigen sich alle Klassen eine Projektwoche lang mit externen Moderatoren mit Gewaltprävention. Streitschlichter - Konflikte zwischen den Schülern werden in vielen Fällen durch dafür ausgebildete Streitschlichter gelöst. Schule ohne Rassismus - Die Schule beteiligt sich seit 2001 an der Aktion "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage. "Erinnern an die Zukunft" - Seit zwölf Jahren fahren jedes Jahr 20-30 Schüler der Jahrgangsstufe 9 zu einer interkulturellen Jugendbegegnung mit Schülern aus Polen, Tschechien, der Slowakei und Israel. Im Zentrum dieser Begenung stehen jiddische Lieder, die die Schüler mit dem Künstler Manfred Lemm einüben um so die gewünschte Wirkung - Abbau bzw. Verhinderung von Feindbilder - durch gegenseitiges Kennenlernen und gemeinsame Arbeit zu verstärken.

Schwerpunkte:
  • Klima
  • Soziales Engagement
  • Energie
  • Ressourcenschutz

Stammdaten der Schule

Frau Dorothee Seifert
Hindenburgallee 50
53175 Bonn
Tel : 0228 - 777550
Fax : 0228 - 777554
zur Webseite Email