St. Engelbertschule / Grundschule

So leben die Kinder in Malawi- Verständnis entwickeln für fremde Kulturen

Hauptkategorie: Soziales Engagement

Projektbeschreibung

Die Entwicklung von Verständnis für fremde Kulturen stellt bei der Behandlung des Themas "So leben Kinder in Malawi" das primäre Ziel dar. Eine schulische Handlungsmöglichkeit, die Kinder der St. Engelbertschule, in der Entwicklung des Verständnisses für fremde Kulturen zu fördern, wird die Durchführung einer Projektwoche sein. Diese Projekttage werden alle 2 Jahre stattfinden und den SchülerInnen einen Einblick in die verschiedensten Lebensbereiche afrikanischer Kinder gewährleisten. Des Weiteren werden durch verschiedene Aktionen (Kuchenverkauf, Trödelmarkt etc.) der einzelnen Jahrgangsstufen Spenden gesammelt. Die gesammelten Spendeneinnahmen kommen einer afrikanischen Schule zu, mit der die Gründung einer Schulpartnerschaft angedacht ist. Das Vorhaben der St. Engelbertschule, die Initiierung einer Schulpartnerschaft, umfasst besonders die soziale und globale Dimension. So werden vor allem durch die Einbindung in den Unterricht und die Durchführung der Projekttage globale Themen wie Ernährung, Tierwelt, Bauen und Wohnen, Kinderarbeit, Menschenrechte und auch kulturelle Ausdrucksformen thematisiert, die während der gesamten Grundschulzeit immer wieder Beachtung finden. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Verknüpfung der Themen mit den eigenen Erfahrungen der Kinder, verbunden mit einem Perspektivwechsel. Dies ermöglicht den Kindern somit vor allem eine nähere Betrachtung sozialer Aspekte, die zu einer Bildung für nachhaltige Entwicklung beitragen soll. Die ökologische sowie die ökonomische Dimension finden ebenfalls Beachtung durch die unterrichtliche Einbindung folgender Themen: Fairer Handel (Fair Trade Produkte, Eine Welt-Läden), Reichtum an Rohstoffen in Afrika im Zusammenhang mit der Ausbeutung durch Europa, geograhische Voraussetzungen des Landes Malawi (Landschaften, Klima). So sollen globale, soziale, ökonomische und ökologische Fragen thematisiert und in Beziehung zu der afrikanischen Partnerschule gesetzt werden. Durch eine Verankerung der Schulpartnerschaft im Schulprogramm und der Einbindung in den Unterricht der St. Engelbertschule ist eine Kontinuität gesichert, die somit eine Bildung für nachhaltige Entwicklung gewährleistet.

Weitere Projekte

Weitere Gestaltung und Pflege des vorhandenen Schulgartens sowie des naturnahen Schuhofes

Schwerpunkte:
  • Schulpartnerschaft
  • Fairer Handel
  • Globales Lernen
  • Konsum und Lebenstile

Wettbewerbe

  • Sonstiges

Netzwerk

- Frühe Hilfe

- Stiftung Chancengleichheit

Stammdaten der Schule

Frau Monika Aßheuer-Waller
Am Derker Tor 1
59929 Brilon
Tel : 02961 - 9632-0
Fax : 02961 - 9632-20
zur Webseite Email

Teilnahme an Netzwerke