Nachhaltig Leben macht Schule

"Klimakoffer"

Hauptkategorie: Klima

Netzwerkbeschreibung

Das Netzwerk »NACHHALTIG LEBEN MACHT SCHULE« besteht aus Schulen, Angeboten der OGS, Kindergärten und außerschulischen Bildungspartner*innen, die sich folgende Ziele gesetzt haben:
• Bildung für nachhaltige Entwicklung zum Thema eines stärker vernetzten Unterrichtes zu machen
• Lehrkräfte und Erzieher*innen durch geeignete Lehrangebote und kollegialen Austausch zu unterstützen und zu stärken
• Kindern Möglichkeiten aufzuzeigen, in ihrem direkten Umfeld positive Veränderungen zu erwirken und evtl. auch neue berufliche Perspektiven zu entwickeln
• Die Arbeit im Netzwerk soll neben dem Blick auf individuelle Entscheidungen (wie z.B. in Bezug auf Konsum) ebenso ein Bewusstsein für die herrschenden Strukturen schaffen und Möglichkeiten aufzeigen, wie diese gemeinschaftlich verändert werden können. (Von der individuellen Verantwortung hin zur systemischen Kritik und zum gesamtgesellschaftlichen Wandel).

Es finden regelmäßig Netzwerktreffen zum kollegialen Austausch und Planen von Gemeinschaftsaktionen statt (etwa einmal pro Quartal). Mindestens einmal im Jahr wird eine gemeinsame Aktion mit begleitender Öffentlichkeitsarbeit durchgeführt.
Das Netzwerk wird von der Mülheimer Initiative für Klimaschutz koordiniert. Die Treffen finden im Wechsel bei den Netzwerkpartner*innen statt.

regionale Zuständigkeit

  • Mülheim an der Ruhr (Kreisfreie Stadt)

Mitglieder des Netzwerkes

Projektbeschreibung

Das zentrale Element der Netzwerkarbeit ist die Entwicklung von Bildungskoffern (sogenannte Klimakoffer) zu allen relevanten Themen der Nachhaltigkeit. Hierzu werden sowohl vorhandene Unterrichtsmaterialien evaluiert, als auch neue Angebote konzipiert und mit den lokalen Partnern umgesetzt.
Die Zusammenstellung der Themen und Arbeitsblätter orientiert sich an dem Leitgedanken der Bildung für nachhaltige Entwicklung und stellt sowohl kurzzeitige Arbeitseinheiten von 1-2 Unterrichtsstunden sowie längerfristig angelegte Projektideen zur Verfügung. Innerhalb des Netzwerkes werden die Inhalte der Klima/Bildungskoffer in regelmäßigen Treffen erarbeitet, evaluiert und erweitert, um Kernmodulefür Mülheim zu entwickeln.
Die "Klimakoffer" werden in Fortbildungsveranstaltungen vorgestellt, die den richtigen Umgang mit den Materialien und Modulen erklären.
Die ausgebildeten Lehrer sollen als Mediatoren die "Klimakoffer" in den Schulen etablieren und innerhalb des Lehrerkollegiums vernetzen.

Themen der "Klimakoffer":
_Abfall
_Wasser
_Biologische Vielfalt // Natürlich Färben
_Energie
_Ökologischer Fußabdruck
_Ernährung/Gesundheit

Weitere Projekte

Darüber hinaus entwickelt das Netzwerk eine Einführungsveranstaltung für die Schulklassen 5-8, die in 1,5 Stunden einen Überblick über die ökologischen, sozialen und ökonomischen Aspekte des Klimas gibt und damit Anreize für Vertiefung einzelner Themen schafft.
Für diese Vertiefungen stehen dann mit den Klimakoffern die nötigen Materialien zur Verfügung.

Desweiteren bringt die Mülheimer Initiative für Klimaschutz jährlich einen Schulkalender (Grundschule und Weiterführende Schule) raus, der Aktions- und Projektangebote in Mülheim an der Ruhr, rund um die Themen Natur und Umwelt, Klima, Gesundheit und Ernährung, Energie, Mobilität, Kunst sowie Wirtschaft und Technik bündelt.

http://issuu.com/klimazone-mh/docs/schulkalender_gs_issuu/0
http://issuu.com/klimazone-mh/docs/schulkalender_ws_issuu/0


Das Netzwerk ist außerdem Partner bei Projekttagen, speziellen Kursen und Aktionsprogrammen.
Grundsätzlich stehen die Angebote allen Mülheimer Schulen zur Verfügung. Die überwiegende Zahl der Angebote ist für die Schulen kostenfrei.

Schwerpunkte:
  • Klima
  • Lebensräume
  • Abfallvermeidung
  • Wasser
  • Energie
  • Ressourcenschutz
  • Nachhaltiges Wirtschaften

Stammdaten des Netzwerkes

Frau Anke Schniewind
Löhberg 28
45468 Mülheim an der Ruhr
Tel : 0208 - 299 85 90
Email