Gymnasium der Stadt Lennestadt (GymSL) / Gymnasium

Miteinander - füreinander: Das Gymnasium der Stadt Lennestadt auf dem Weg zu mehr Gesundheit

Hauptkategorie: Gesundheitserziehung

Projektbeschreibung

Miteinander – füreinander: Das Gymnasium der Stadt Lennestadt auf dem Weg zu mehr Gesundheit

Im Rahmen des Projekts „Gesundheitserziehung am GymSL“ möchten wir unseren Schülerinnen und Schülern ein breites Spektrum an „gesunden“ Entwicklungsmöglichkeiten bieten im persönlichen, sozialen und ökonomischen Bereich und damit gleichzeitig lokal, regional und global.
Die Gesundheitserziehung ist als Zielsetzung in unserem Schulprogramm verankert. Bausteine sind u.a. der 90 Minuten Rhythmus, obligatorische Unterrichtsthemen in den Orientierungsstunden (OTG) zum Thema „Erwachsen werden“, feste Termine wie „Friday ist Fruitday“ und freiwillige Angebote wie die aktive Pause, die Suchtprävention anhand von Wettbewerben wie „Be smart – don’t start“, etc. All diese Bausteine werden auf unserer Schulhomepage www.gymnasium-lennestadt.de beschrieben und bestanden schon vor Beginn der aktuellen Kampagne der Schule der Zukunft.
Im aktuellen Kampagnezeitraum der Schule der Zukunft haben wir uns aber zum Ziel gesetzt, diese gute Basis an Entwicklungsmöglichkeiten noch auszubauen und die Gesundheitserziehung fest im Schulleben zu integrieren. Dies geschah und geschieht in vielen verschiedenen Bereichen:


- Teile des Außengeländes wurde in den Sommerferien 2016 neu gestaltet, so dass jetzt verschieden Sport- und Spielmöglichkeiten die Schüler zu mehr Bewegung in den Pausen anregen, z.B. die Installation einer Torwand, zweier Tischtennisplatten, Reckstangen, einem Balancierparcous und einer Rutsche (vgl. Fotos).


- Das Angebot der Cafeteria, die durch die Bäckerei Tröster betrieben wird, wurde verändert. So werden z.B. vermehrt Vollkorn- oder Dinkelmehlprodukte angeboten, am „Friday is Fruitday“ werden keine Süßigkeiten angeboten, dafür gibt es eine Auswahl an Joghurt mit Obst und Müsli oder Frucht-Käse Spieße. Es wurde weiterhin ein regelmäßiger „Veggie-Day“ eingeführt, an dem ebenfalls keine Süßigkeiten verkauft werden und außerdem auf fleischhaltige Lebensmittel verzichtet wird. Das Mittagessen, welches unsere Schülerinnen und Schüler Montags und Donnerstags angeboten bekommen, wird mittlerweile ausschließlich nach den Vorgaben und Rezepten der Vernetzungsstelle Schulverpflegung zubereitet und es wird Trinkwasser zu den Mahlzeiten bereit gestellt.


- Den Klassenlehrern und -lehrerinnen wird für die OTG-Stunden eine Auswahl an Materialien zur Unterrichtsgestaltung in vielen Bereichen der Gesundheitserziehung zur Verfügung gestellt, welches auf die verschiedenen Jahrgangsstufen abgestimmt ist und regelmäßig in Anspruch genommen wird, z.B. Materialien zur Ernährung und zur Suchtprävention (vgl. Konzept zum sozialen Lernen und zur Gesundheitserziehung im Anhang)


- Ein gemeinsames gesundes Klassenfrühstück oder Mittagessen mit Unterstützung der Cafeteria wird regelmäßig von den einzelnen Klassen durchgeführt. Auch finden regelmäßig Kochaktionen mit einzelnen Klassen und Oberstufenkursen statt, in denen in der Lehrküche der Sekundarschule Hundem-Lenne selbstständig gesund gekocht wird (vgl. Fotos).


- Das Body + Grips Mobil des Deutschen Jugendrotkreuzes wir regelmäßig an unsere Schule eingeladen, wo dann die Schüler der 7. bzw. 8. Klasse verschiedene Workshops zu den Themen Ernährung, Körperwahrnehmung, Hygiene, Alkohol und Drogen und Sexualität an einem Vormittag durchlaufen.


- Durch die Ausbildung von SchülerMedienScouts seit dem Schuljahr 2016/17 haben wir eine Beratungs- und Informationsstelle an unserer Schule geschaffen, wo unsere Schülerinnen und Schüler Hilfe zu Fragen der Mediennutzung bekommen. Die Sprechzeiten sind momentan Mittwochs in der 2. Pause. Seit dem 19.9.2017 sind wir offizielle Medienscouts-NRW Schule (vgl. Fotos).


- In verschiedenen Jahrgansstufen durchlaufen unsere Schüler Workshops zur Mobbingprävention, z.B. 2 Blöcke dazu in der JgSt. 6 und ein ganzer „AntiMobbing“ Tag in der Jgst. 8, der von externen Partnern der Agentur Reflaction durchgeführt wird (vgl. Fotos). Außerdem arbeitet unsere Schule bei akuten Mobbingfällen mit dem No Blame Approach, einem lösungsorientierten Ansatz für die ganze Klasse mit Unterstützung unserer Beratungslehrerin Sabrina Mazza und den betreffenden Klassenlehrern. Zukünftig sind noch weitere Bausteine für weitere Jahrgangsstufen in Planung.


- Nicht nur an unsere Schülerinnen und Schüler wurde und wird bei der Gesundheitserziehung gedacht, sondern auch an alle anderen Akteure unserer Schulgemeinde: Am 01. Februar 2016 fand eine schulintere Lehrerfortbildung zum Thema „Lehrergesundheit“ statt und auch die Eltern waren zu verschiedenen Vorträgen eingeladen, z.B. „Selbstwertgefühl bei Kindern stärken“ von Heinz Röhr am 12.April 2018, „Prüfungsangst – was Schüler, Eltern und Schule dagegen tun können“ von den Schulpsychologinnen Stefanie Bährens und Tanja Müller-Späth der Schulberatungsstelle des Kreises Olpe am 5.September 2018 und „Wie schütze ich mein Kind vor Drogen“ der Suchtberaterin Michaela Rudolph von Caritas-Aufwind Olpe und Polizeihauptkommisar Michael Klein der Kresipolizeibehörde Olpe am 12.September 2018.


- Das Highlight im Kampagnezeitraum war dann sicherlich unsere Projektwoche zum Thema „Gesundheit am GymSL“ vom 3. bis 7. September 2018. In dieser Woche arbeiteten unsere Schülerinnen und Schüler vier Tage lang intensiv an den unterschiedlichsten Themen die Gesundheit im weitesten Sinne betreffend mit externen Partnern innerhalb und außerhalb der Schule und präsentierten ihre Ergebnisse am fünften Tag der Schulgemeinde in einem kleinen Schulfest. Es gab 25 verschiedene Projekte: Gefahren im Netz, Gesundes Fast Food, GymSL goes Köln-Marathon, Musicalproduktion „Fast Food“, Theater und Gesundheit, Suchtprophylaxe, Unser Trinkwasser, Die heilende Kraft der Kräuter, Mentale Stärke entwickeln, Gesund durch den Schulalltag, Fit for fun, Was steckt in unseren Lebensmitteln?, Gestaltung einer Rückenschule, Humorworkshop, Outdoor Fitness, Gesundheit für mich und meine Umwelt, Leben Franzosen gesünder als Deutsche?, Bergsport und Gesundheit, SinnESSwandel – Gesunde Ernährung und Bewegung, Gesunder Körper – gesunde Stimme – voller Klang, Haut und Kosmetika, Rettungsschwimmen, Dokumentation der Gesundheitswoche und last but not least das Catering-Projekt.
In den einzelnen Projekten wurden die verschiedensten Produkte erstellt, von Kosmetika aus natürlichen Rohstoffen über Kochbücher, Stand-up Theaterstücke, Musicalvorführungen und leckeren gesunden kulinarischen Angeboten. Nachhaltig zehren wir von verschiedenen Ergebnissen wie z.B. die Entwicklung von kleinen Bewegungseinheiten für den Unterricht, die Erweiterung des Cafeteria Angebots durch Ideen der Cateringgruppe oder der Gestaltung eines Outdoor- Fittnessparcous rund um unser Schulgelände (vgl. Fotos, Film der Projektgruppe Dokumentation unter https://gymsl-my.sharepoint.com/personal/gymslaktivitaeten_gymsl_de/_layouts/15/onedrive.aspx?id=%2Fpersonal%2Fgymslaktivitaeten%5Fgymsl%5Fde%2FDocuments%2FProjektwoche%5F2018%2FProjektwoche%20Filmprojekt%2Emp4&parent=%2Fpersonal%2Fgymslaktivitaeten%5Fgymsl%5Fde%2FDocuments%2FProjektwoche%5F2018&cid=ee78346e-288f-4266-9b54-a97df21fa331). Außerdem ist daraus das sozialintegrative Projekt "Fast Food Musical" der JgSt. 5 entstanden, welches am Tag der offenen Tür aufgeführt wurde.


Auch im kommenden Schuljahr 2019/20 werden wir weiter am Thema Gesundheit arbeiten. Dazu wird momentan ein Konzept ausgestaltet, in das alle Jahrgangsstufen der Sekundarstufe I integriert werden, welches dann auch ins Schulprogramm übernommen werden soll. Geplant ist für das kommende Schuljahr ist u.a. die Installation einer Streitschlichter-AG, die Ausbildung von „Bewegungsscouts“ in Zusammenarbeit mit der AOK NordWest, die kleine Bewegungseinheiten in den Unterricht integrieren sollen, verschiedene Vorträge für Schülerinnen und Schüler aber auch für Eltern zum Thema Drogen und Schulstress und die Installation eines Wasserspenders im Pausenaufenthaltsbereichs der Schülerinnen und Schüler in den Sommerferien 2019 mit freundlicher Unterstützung unseres Fördervereins.


Unser Ziel, das GymSL zu einer gesünderen Schule zu machen ist also mit dem Ende des Kampagnezeitraums der Schule der Zukunft noch lange nicht abgeschlossen und wir freuen uns auf die weitere erfolgreiche Arbeit an diesem Thema.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.gymnasium-lennestadt.de.

Weitere Projekte

Das von der SV initiierte Projekt „Schüler helfen Schülern“, in dem ältere Schülerinnen und Schüler jüngeren einmal wöchentlich beim Lernen und Vorbereiten von Klassenarbeiten helfen.
Das sozialintegrative Gemeinschaftsprojekt der 5er Klassen der Schülerinnen und Schülern, Eltern und KlassenlehrerInnen. In diesem Jahr wird wieder ein bisher geheimes Musical erarbeitet und am Tag der offenen Tür im Januar aufgeführt.
Das Eine-Welt-Projekt „Nova Iguacu – Hilfe für Straßenkinder in Brasilien“, für das regelmäßig verschiedene Projekte stattfinden, davon ist der Gebrauchtspielzeugmarkt besonders hervorzuheben, der einmal jährlich im November stattfindet und bei dem gebrauchtes Spielzeug, Kinderkleidung, selbst hergestelltes Weihnachtsgebäck und Weihnachtsdekoration angeboten werden. Ein weiteres Element dieses Projekts ist der Eine-Welt-Laden, in dem Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I Fair Trade Produkte für den täglichen Schulbedarf in den Pausen zum Verkauf anbieten.
Der Krankenhausfunk „Radio Lennestadt“, bei dem Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase für Patienten des benachbarten St. Josef Hospitals einmal wöchentlich aus dem eigenen Studio eine Unterhaltungssendung gestalten.
Das „Schule-Wirtschaft-Projekt“, in dem Schülerinnen und Schüler Unterrichtsreihen entwickeln und diese mit Mitarbeitern unserer Partnerfirmen  durchführen, z.B. Business-English oder Mathe für Azubis.
Eine musikalische Aufführung in Zusammenarbeit mit der Jungen Philharmonie Lennestadt, z.B. „Die Zauberflöte“ 2011, „Der Zigeunerbaron“ 2013, „Hänsel und Gretel“ 2014, „Das macht die Berliner Luft“ im November 2016 und "Die Hochzeit des Figaro" im November 2018.
Ein schuleigener Bienenstock wird unter Mithilfe des örtlichen Imkervereins in Anbindung an den Biologieunterricht der Klasse 8 bewirtschaftet und der erzeugte Honig verkauft.

Schwerpunkte:
  • Schulumfeldgestaltung
  • Schulimkern
  • Soziales Engagement
  • Globales Lernen
  • Konsum und Lebenstile
  • Gesundheitserziehung

Stammdaten der Schule

Frau Birgitta Pieters
Am Biertappen 45
57368 Lennestadt
Tel : 02723 - 608900
Fax : 02723 - 60899900
zur Webseite Email