Georg-Büchner-Gymnasium Kaarst / Gymnasium

"Grünes" GBG - Schulleben in und mit der Natur

Hauptkategorie: Naturerleben

Projektbeschreibung

Schon seit einigen Jahren intensiviert das Georg-Büchner-Gymnasium seine Bemühungen, Natur und Naturerleben im Unterrichtsalltag der Schülerinnen und Schüler fest zu verankern und somit das ökologische Bewusstsein zu schärfen. Startschuss bildete dabei die Einrichtung eines naturwissenschaftlichen Schwerpunktes in den Jahrgangsstufen 5 und 6 im Zuge des Ganztagausbaus. Im Schuljahr 2013/2014 wurde mithilfe einer groß angelegten Schüler- und Elternaktion das schuleigene Biotopgelände wieder nutzbar gemacht, indem ein neuer Teich angelegt und das Gelände durch Rodungs- und Umgestaltungsmaßnahmen begehbar gemacht wurde. Im Laufe der Zeit legten die Schülerinnen und Schüler Hochbeete und einen Barfußgang an. Im Rahmen der Projektwoche im Jahr 2015 bauten Schülerinnen und Schüler einer 9. Klasse eine Terrasse für ein grünes Klassenzimmer, welches im Herbst 2015 eingeweiht werden konnte. Im Jahr 2016 kam in Kooperation mit dem ZDI-Netzwerk noch eine Kräuterspirale hinzu, zudem bauten Schülerinnen und Schüler des 5er NW-Schwerpunktes ein Winterquartier für Igel.

Im Projektzeitraum planen die Schülerinnen und Schüler des aktuellen NW-5er-Schwerpunktes einen Naturerlebnistag für die kommenden 5er- Schüler unserer Schule. Hier wollen sie Naturerleben hautnah vermitteln, indem sie spielerisch mit den Elementen des Biotops vertraut machen und Naturerleben auch mit übergeordneten Themen in Verbindung bringen (Gesundheitserziehung, globales Lernen, biologische Vielfalt).

Weitere Projekte

Hotel Blütenstaub

Im Rahmen unseres naturwissenschaftlichen Schwerpunkts in den Jahrgangsstufen 5 und 6 haben wir immer wieder die Zeit projektorientiert zu arbeiten.
Ein größeres Projekt war die Errichtung eines Wildbienenhotels auf dem Schulhof. Die Schülerinnen und Schüler wurden durch die lokalen Medien auf die globale Problematik des fortschreitenden Bienensterbens aufmerksam gemacht und wollten für die heimischen Wildbienenarten weitere Lebensräume schaffen. Die ökologische Dimension stellt sich in diesem Projekt durch den Schutz der Artenvielfalt sowohl der Wildbienen als auch der zu bestäubenden Pflanzen dar. Auch ökonomisch ist der Bestand der Wildbienen als Bestäuber von großer Bedeutung. Die Kaarster Region ist geprägt von vielen langwirtschaftlichen Betrieben, die alle auf die Bestäubung ihrer Obst- und Gemüsepflanzen angewiesen sind.
Durch die wochenlange gemeinsamen Planung entstand schlussendlich die Idee des Bienenhotels Blütenstaub, wodurch auch die soziale Dimension deutlich wird. Die Schülerinnen und Schüler informierten sich eingehend über die verschiedenen Ansprüche der Wildbienenarten, sammelten passende Materialien für die Nistplätze, bohrten und hämmerten und überlegten sich schlussendlich gemeinsam einen Namen, sowie einen passenden Standort.

 

Survival of the fittest - Überleben mit und in der Natur


Im Rahmen der Projekttage 2018 konnte unser Biotop bei dem Projekt "Survival of the fittest - Überlebenstechniken für den Wortscase" vielfälltig eingesetzt und von den Schülern vielfältig erlebt werden:

- der Teich als Testgelände für das selbstgebaute Grasboot, das Biotop zur Materialbeschaffung beim Bootsbau,
- das Wasser des Teiches und der Grundwasserpumpe als Testelement für die unterschiedlichen selbstgebauten Wasserfilter, egal ob das SODIS-Verfahren mit einfacher PET-Flasche und nur der -  Sonne, das Filtern über das Kapillarsystem von Nadel- und Laubholz oder auch der Bau von Filtern mit mehreren Schichten von Sand, Kohle, Zeitung und vielem mehr,
- die Entdeckung der Universalpflanze Brennessel als essbare Pflanze die jeder erkennt und sich auch gut zum Bau von Schnüren eignet

 

 

Schwerpunkte:
  • Schulumfeldgestaltung
  • Wasser
  • Biologische Vielfalt

Netzwerk

ZDI-Netzwerk NRW (Zukunft durch Innovation)

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Stammdaten der Schule

Herr Volker Werker
Am Holzbüttger Haus 1
41564 Kaarst
Tel : +492131 - 795380
zur Webseite Email

Teilnahme an Kampagnen