Grundschulverbund Thülen-Alme-Hoppecke / Grundschule

Umweltschutz durch Energiesparen und Stromproduktion

Hauptkategorie: Umweltschutz

Projektbeschreibung

Der Wald sichert das Leben auf der Erde - jeder nutzt ihn, jeder braucht ihn und jeder sollte zu seinem Schutz beitragen

Nachdem die Schüler und Schülerinnen im Sachunterricht die vielfältigen Aufgaben und Funktionen des Waldes für die Umwelt und uns Menschen kennengelernt haben, werden sie mit dem Waldzustandsbericht konfrontriert: "Jeder 2. Baum in NRW ist bereits krank!" Verursacher ist der stetig steigende Ausstoß von Kohlen- und Schwefeldioxid durch Kraftwerke, Fahrzeuge und Industrie.

Daraus ergibt sich die Frage : "Was können wir tun, um den Wald nicht weiter zu schädigen?"

Die Antwort lautet : Energie sparen!

Seit Jahre wird daher an allen Standorten unseres Grundschulverbundes der Energiedienst durchgeführt, der folgendermaßen aussieht:

Täglich sorgen in den Klassen Kontrolleure (Energiedienst) dafür, dass in den Pausen/ nach dem Unterricht alle Geräte/Lampen ausgeschaltet sind, die Temperatur nicht mehr als 20 Grad beträgt und die Fenster geöffnet bzw. geschlossen sind. Dies wird von Energiespürnasen (Kindern der Klasse 4) überprüft, die auch zusätzlich die Flure, Toiletten und die Turnhalle kontrollieren und Fehlverhalten korrigieren. Die Ergebnisse werden in einer Tabelle festgehalten. Am Ende der Woche erhalten die Energiesparer eine Belobigung, während die Energieverschwender durch ein Hinweisschild an ihrer Klassentür auf ihr Fehlverhalten aufmerksam gemacht werden.

Außerdem sparen wir Energie, weil wir

  • unseren Müll sortieren
  • ausschließlich Hefte (mit dem Siegel des Blauen Engel) verwenden, sowie Kopier- und Toilettenpapier aus Recyclepapier benutzen
  • Druckerpatronen und Batterien sammeln
  • nach Möglichkeit mit dem Bus oder zu Fuß zur Schule kommen
  • Frühstücksdosen und Mehrwegflaschen benutzen 

Während dieser Kampagne tauchte nun erstmals die Frage auf, ob sich dieser Energiedienst wirklich lohnt. Also konkret: Wie viel Strom sparen wir durch unser Projekt?

Nachdem herausgefunden wurde, dass wir durch diese Maßnahme 80kWh am Tag sparen, wurden nun die "Stromfresser" gesucht und Verbesserungenvorschläge gesammelt. Energiesparlampen und Bewegungsmelder waren hier eine Lösung. 

Doch warum nicht gleich eigenen sauberen Strom produzieren?

Die Klasse 4c wünschte sich eine Fotovoltaikanlage auf dem Schuldach, denn viele Häuser haben inzwischen eine solche Anlage.

Die Kinder der Klasse machten sich an die Arbeit um zu erforschen, ob unser Schuldach überhaupt die Bedingungen dazu erfüllt. Die Forschungsarbeiten und Ergebnisse wurden parallel von den Solarreportern auf der Homepage veröffentlicht, damit alle Ineressierten die Arbeit verfolgen konnten.

Unser Projekt, unsere Verbesserungsvorschläge und die Ergebnisse zu unserem Solarprojekt wurden dann dem Bürgermeister der Stadt Brilon bei einem Besuch von den Kindern vorgestellt.

Nun hoffen alle, dass unsere Verbesserungsvorschläge umgesetzt werden und wir darüberhinaus bald unseren eigenen Strom produzieren können.

Den Anfang dazu macht die Klasse 4c selbst, denn mit diesem Solarprojekt haben die Kinder einen Preis gewonnen. Mit dem Preisgeld möchten sie nun ein Balkonkraftwerk kaufen, um so erstmal Strom für unseren Spielgeräte-Bauwagen zu produzieren.

Weitere Projekte

Prävention gegen sexuellen Missbrauch

Tag für Tag werden Jungen und Mädchen Opfer sexueller Gewalt
Kinder durch Aufklärung und Schulung von Verhaltensmustern schützen und sie für bestimmte Situationen zu sensibilisieren

Bewegte und gesunde Schule/BuG

Vielfältiges Bewegungsangebot 
Thema gesunde Ernährung 

 

Demokratische Mitbestimmung

Klassensprecher, Klassenrat und Schülerparlament 

Schwerpunkte:
  • Gesundheitsprävention
  • Gesunde Ernährung
  • Gesundheitserziehung

Wettbewerbe

  • Sonstiges

Stammdaten der Schule

Frau Walburga Tüllmann
Am Stemmel 9
59929 Brilon
Tel : 02963 - 95090
Fax : 02963 - 95091
zur Webseite Email